Slystone
Lutherdreck
Gerade den Lutherfilm am gucken: Obwohl es sich auf den ersten Blick schon um ein saublödes Machwerk handelt, fällt es schwer das Ding abzuschalten. Das muss wohl an der Weltförmigen Natur von Film im allgemeinen liegen, der sofort schon ALLES sendet was er zeigt und nicht erst Herstellende Entscheidungen trifft, wie andere Mittel. Daran zeigt sich sehr schön das der Zugang zu seinem Gegenstand primär ein TECHNISCHER ist und nur auf sehr subtilem Weg Kunst werden kann.

Zu diesem Film im speziellen : er wird wohl ein zweistündiger Trailer seiner selbst sein.

Kommentieren



sly_von_voigt, Sonntag, 13. April 2008, 22:10
ich habe recht behalten, es ist geschehen wie ich es hervorgesagt habe AMEN